Dienstag, 10. Januar 2017

#Rezension - Maze Runner (Band 1) Die Auserwählten - Im Labyrinth

©
ChickenHouse




Autor: James Dasher

Preis: ebook 9,99 € / Hardcover 16,99 € / TB 9,99 €

Seiten: 496

Altersempfehlung: 13+

Verlag: ChickenHouse/Carlsen

Band 1 einer Trilogie






Worum geht es?

Thomas kann sich an nichts weiter ausser seinem Namen erinnern, als er zur "Lichtung" gebracht wird. Ein Ort an dem alles bizarr wirkt. Die Lichter, wie sie sich nennen sind seine Bewohner. Jungs wie Thomas, ohne jegliche Erinnerung an alles was vor ihrer Ankunft an diesem Ort war.
Das Einzige was sie wissen: Sie müssen einen Ausgang aus dem Labyrinth finden, welches die Lichtung umgibt.
Doch das ist schwieriger als gedacht. Das Labyrinth wechselt jeden Abend seinen Aufbau, und furchteinflössende Wesen treiben dort ihr Unwesen.
Und dann ist da dieser eine Junge der Thomas zu kennen glaubt...



Meinung:

Ich war geflasht. Das Buch ist die reinste Spannung. Allein schon die erste Seite hatte so etwas fesselndes an sich.
Ein Junge in einem schwarzen Kasten, welcher ihn nach oben fährt. Keine Erinnerungen, an gar nichts. Man spürte förmlich die Angst und Anspannung. 
Der Autor hat definitiv einen flüssigen und bildlichen Schreibstil, was das ganze noch authentischer macht.

Die Charaktere sind alle, soweit sie beschrieben wurden (bei 50 sind das natürlich nicht alle) sehr sympathisch, oder eben nicht ;) und vielseitig.
Es ist eigentlich jeder auf seine Art wichtig für die Gruppe, ob passiv oder aktiv.
Thomas hat mir besonders gefallen, da er noch nicht so "abgestumpft" war. Ich meine bei 2 Jahren in dieser Umgebung ist ein "frischer Wind" wirklich gut zu gebrauchen.

An sich geht die Geschichte nur über ein paar Tage, gefühlstechnisch hätte ich bestimmt locker Wochen gebraucht um auch nur einen dort zu verarbeiten >.<
Es wird definitiv nicht langweilig !!!
Die Charaktere bekommen nicht wirklich eine Verschnaufpause.

Ich fand die ganze Idee um das Labyrinth sehr gelungen und bisher gut durchdacht. Auch wenn ich wirklich total mit den Jungs mitgelitten habe >.< 

Jedenfalls bin ich mega gespannt wie es weiter geht.

Wer also gerne Dystopien liest, dem kann ich das Buch ruhigen Gewissens ans Herz legen :) 
Auch allen anderen Lesern würde ich einen Blick empfehlen.


5 Federspangen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen