Donnerstag, 26. Januar 2017

#Rezension – One Piece Band 2 – Ruffy versus Buggy der Clown – Eiichiro Oda

©CarlsenManga



Autor: Eiichiro Oda

Preis: ebook 4,99€ / Taschenbuch 5,95

Seitenanzahl: 192

Verlag: CarlsenManga

Altersempfehlung: ab 14

Teil einer Reihe / läuft noch




Worum geht es?

Ruffy will der König der Piraten werden. Aber noch hat er weder ein Schiff noch eine komplette Crew.
Bisher ist er auf Zorro getroffen, welcher von dem Sohn eines Marineadmirals hereingelegt wurde und hilft diesem aus den Machenschaften zu entkommen. Da auch er ein Ziel hat und glaubt es in Ruffy's Crew zu schaffen, schließt er sich diesem an. Wobei die beiden sich nach kurzer Reise, durch Ruffy's Tollpatschigkeit wieder aus den Augen verlieren. Dieser trifft indessen auf Nami (Selbsternannte Diebin) und den Piratenkapitän Buggy.
Er und seine Crew tyrannisieren die Stadt ohne Rücksicht.

Meinung:

Nami fand ich gleich von Anfang an sympathisch, vielleicht weil sie das erste Mädchen ist, welches eine größere Rolle zu spielen scheint.
Zorro mag ich, weil er so eine Leck mich am A. Stimmung hat. Nur "arbeiten" wenn es wirklich nötig ist XD ach ja. Seine Kommentare feier ich wirklich.
Buggy ist einer der ersten "Gegner" auf welchen Ruffy trifft. Und ich mag ihn nicht! XD nein das liegt nicht an meiner Angst vor Clowns ;)
Die Idee eine Crew im Schema eines Zirkus zu kreieren fand ich wiederum sehr gelungen. So gibt es eine Vielzahl an Charakteren mit speziellen "Fähigkeiten"
Es wird wieder spannend und lustig.
Hach ich liebe es ja so, wenn man nicht alles ernst nehmen darf.
Und es zeigt sich auch wieder das Ruffy anders ist als gewöhnliche Piraten. Denn im Gegensatz zu anderen, interessiert ihn das Schicksal der Menschen und steht für sie ein. Er will sich nicht am Leid anderer bereichern und das gefällt mir so an ihm. 
Fazit: 
Wieder mal ein gelungener Teil. Spannung, Aktion und Humor vereint in einem Band :) 
5 Federspangen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen