Samstag, 25. März 2017

#Rezension - Highschool of the dead 5 - Daisuke Sato - Carlsen Manga



Autor: Daisuke Sato, Shouji Sato

Preis: Taschenbuch 6,95 €

Seiten: 164

Verlag: Carlsen Manga

Altersempfehlung: ab 16

Band 5 von 7 (dannach abgebrochen)







Worum geht es?


Noch immer haben unsere Freunde keinen sichere Bleibe gefunden.
Jedoch hat es sie vorerst in ein Einkaufszentrum verschlagen.
Auch hier gibt es Probleme.


Meinung:

Wie lange kann man sich an die Hoffnung auf Rettung klammern? Und wann versteht auch der letzte, das es draußen nicht mehr sicher ist?
Hier sehen wir was passiert wenn verschiedene Charaktere aufeinander treffen. Aber die Sache immer noch nicht realisiert haben. Ober dies einfach nicht wollen.
Zum Beispiel, das man noch seinen Job nachgehen will, weil man noch an Geld denkt. Was einem in dieser Situation eigentlich nichts mehr nützt. Einfach nur um der Realität zu entfliehen. Um ein bisschen Hoffnung bewahren. Und eine junge Polizisten, die ihre Frau stehen muss, mitten unter Menschen die sie nicht kennt. Die aber ihrer Hoffnungen in sie setzen. Sie ist ja schließlich Polizistin.

Irrglaube und Stress. Abgabe der Verantwortung um sich selbst keine Gedanken machen zu müssen. Denn es ist ja jemand da.
Auch zeigt sich wieder einmal, welche Gedanken manche haben können, wenn sie denken, bedenkenlos alles tun zu können, ohne das es Folgen hat-
Auch der Gedankengang, was passiert wenn jemand krank wird? Das hat mir sehr gut gefallen. Ja was passiert, wenn es keine Arztpraxen mehr gibt. Was wenn man Medikamente benötigt.
Wieviel Risiko darf man sich erlauben um jemanden zu retten.
Wieder einmal geht es darum zu überleben. Und den Zusammenhalt. Auch wenn sich allmählich Differenzen heraus kristallisieren

Und zum Schluss, was passiert, wenn man nicht mehr weiß, ob es überhaupt Rettung gibt. Oder ob alles den Bach runter geht.

Fazit:

Es wird immer spannender. Immer tiefgründiger und es tun sich immer neue Probleme auf. Man will das sie es schaffen. Und das sie ihrer Menschlichkeit behalten, nicht an dieser Situation zerbrechen.





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen