Samstag, 25. März 2017

#Rezension - Highschool of the dead 7 - Daisuke Sato - Carlsen Manga



Autor: Daisuke Sato, Shouji Sato

Preis: Taschenbuch 6,95 €

Seiten: 162

Verlag: Carlsen Manga

Altersempfehlung: ab 16

Band 7 von 7 (dannach abgebrochen)








Worum geht es?

Die Fluch aus der Mall ist geglückt.
Doch nicht alle haben dies gut überstanden

Meinung:

In diesem Band kommt ein weiterer Aspekt der Zombiinvasion zum Tragen. Trauer.
Wenn man nicht weiß was mit seiner Familie passiert ist, besteht solange Hoffnung wie man nichts anderes weiß.

Doch was richtet es mit einem an, wenn man einen geliebten Menschen verliert?
Wie kommt das zum Tragen?
Es heißt zusammen halten!
Sich gegenseitig stützen!

Sie versuchen zu ihren Familien zu gelangen. Doch das gestaltet sich schwierig, denn die Zombies sind überall.

Wieder einmal spannend und auch traurig.
Da dies leider der letzte Band ist, weil er nicht fortgeführt wurde, bleiben wir mit einem offenem Ende zurück.
Das finde ich schade, denn ich hätte gerne gewusst wie es weiter geht :(

Zumal es gerade so schien, als würde es am Ende wieder extrem spannend werden :/ miep.

Fazit:

Abschließend kann ich sagen, das wenn man die überdimensionale Oberweiten der weiblichen Charaktere außer Acht lässt, eine wirklich tolle Reihe war.
Die Abgründe, Ängste und Konsequenzen der Pandemie waren plausibel. Handlungen meist nachvollziehbar und die Charaktere, jeder für sich selbst, einzigartig, evtl. etwas durchgeknallt aber dennoch liebenswert.
Ich hätte gerne erfahren wie es weitergeht. Leider wird das wohl vorerst nicht passieren. Aber dennoch war es ein Abenteuer wert.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen