Montag, 6. März 2017

#Rezension - Ludwigs Revolution - Band 1 - Kaori Yuki - Carlsen Manga



Autor: Kaori Yuki

Preis: ebook 4,99 € / Taschenbuch 6,00 €

Seiten: 192

Verlag: Carlsen Manga

Altersempfehlung: ab 14

Band 1 von (bisher) 4







Worum gehts es?

Jeder kennt die Gebrüder Grimm und ihrer Märchen. Doch was wäre, wenn diese Welt eigentlich ganz anders wäre. Was wenn diese Welt eigentlich viel düsterer und unheilvoller wäre?
Prinz Lui soll sich eine Frau suchen, doch dies gestaltet sich schwerer als gedacht.

Cover:

Zu sehen ist Lui mit Schneewittchen. Es wirkte so geheimnisvoll auf mich das ich es unbedingt haben musste! (Ja ich bin ein Coverkäufer >.< psst ;D )


Meinung:
Wer die Geschichten der Gebrüder Grimm kennt, weiß wer das Opfer und der Täter ist.
Oder eben auch nicht.
Als ich die Geschichte begann war ich vom Anfang wirklich "schockiert"
Zu Beginn geht es um Schneewittchen, doch das Märchen hält sich nur grob ans original.
Obwohl genau das den Reiz ausmachte.
Das Kaori Yuugi eine Meisterin des "bizarren" und andersartigen ist habe ich ja schon bei Blood Hount und Parfume Master gesehen.
Die Charaktere sind wundervoll gezeichnet. So viel Liebe in den Details.
Ich mag ihren Zeichenstil unglaublich gerne. Jeder Charakter ist einzigartig. Und die neu Interpretation ist alles andere als langweilig, wenn  auch gleich etwas brutal.
Hier werden die hässlichen Seiten der Charaktere ans Licht gebracht. Sind die Guten immer die Guten? Welches Schicksal betrifft wenn? Und wird Lui die Liebe seines Lebens finden?
Das ist ein wirklich tolles Gedankenspiel.
Am meisten habe ich mich bei Dornröschen mitreißen lassen.
Lui ist ein Fall für sich. Während sein Begleiter eher ein armer Tropf ist, der seinem Prinzen, aber immer zur Seite steht.
Lui ist extravagant, eitel und besser gestylt als so manche Frau XD
Aber etwas anderes hätte ich garnicht erwartet :D da jeder Charakter von Yuugi, auf seine Weise einzigartig ist.

Fazit:

Die Grundidee die Märchenfiguren neu adaptieren und in ein neues düsteres Gewand zu kleiden war einfach ein Geniestreich.
Nichts ist so wie man es kennt oder erwartet. Düster, melancholisch und mitreißend.


 5 Federspangen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen