Sonntag, 30. April 2017

#Rezension - Maid Sama 17 - Hiro Fujiwara - Carlsen Manga




Autor:Hiro Fujiwara

Preis: Taschenbuch 5,95 € ebook 4,99 €


Seiten: 192


Verlag: CarlsenManga


Altersempfehlung: ab 10


Band 17 / 18







Klappentext:

Misakis Leben steht gerade Kopf: Usuis hat die Schule gewechselt, und nach Jahren hat sie ihren Vater mal wieder gesehen … Dann lässt sich endlich mal wieder Aoi im Maid Latte blicken, aber der ist tief deprimiert. Auch Usui ist schlecht gelaunt, weil er so wenig Zeit mit Misaki alleine verbringen kann. Wie soll das nur weitergehen?! (Carlsen Manga)

Cover:

Oh mann. Beim 16. sagte ich noch das es nicht überheblich und arrogant wirkt XD Aber hey.. das wirkt auf mich definitiv arrogant XD

Meinung:


Der vorletzte Teil 😱

Misa erhält unverhofft Unterstützung der Elite. Zwar nicht ganz uneigennützig aber dennoch ehrlich
Tora's Fassade beginnt auch langsam zu bröckeln.
Es ist bewundernswert wie sehr Misa ihr Umfeld beeinflusst ohne es selbst zu merken.

Ein Kampf um die Liebe. Eine Reise um die halbe Welt.

Ich war so gefesselt davon,was Misa alles auf sich nimmt um Usui gerecht zu werden.

Es war wieder einmal traumhaft schön den Charakteren zu folgen.
Tora wurde mir in diesem Teil doch noch ein bisschen sympathisch.
Aber wirklich nur ein wenig. :3

Klar ist in diesem Teil nicht alles glaubhaft, aber es ist wie ein modernes Märchen.
Und auch das in diesem Fall nicht derPrinz zur Rettung eilt, macht das Ganze so viel schöner.


Fazit:

Vom Schulschreck zur taffen jungen Frau. Eine lange Reise liegt hinter den Beiden und es wird noch einiges geschehen wie ich hoffe. Das ist noch nicht das Ende. Aber ich bewundere Misa immer mehr für ihren Mut über ihren Schatten zu tretten und mutig vorran zu schreiten.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen