Freitag, 16. Juni 2017

#Rezension - Royal 6 - Valentina Fast - Impress


Autor: Valentina Fast

Preis: ebook 3,99 €

Seiten: 320

Verlag: Impress

Altersempfehlung: ab 14

Teil 6 von 6









Klappentext


*Eine Liebe größer als das Königreich…**

Es ist so weit. Mit dem Angriff auf das Königreich unter der Glaskuppel haben extravagante Ballkleider, glitzernde Juwelen und funkelnde Mädchenträume ihre Bedeutung für immer verloren. Während fremde Soldaten das Land überschwemmen, bleibt Tatyana nichts anderes übrig als zu fliehen – und kommt so zu einem Ort, von dem sie niemals gedacht hätte, ihn je betreten zu können. Nun liegt es an ihr, das Königreich zu retten, auch wenn dessen Prinz ihr das Herz gebrochen hat…


Cover:


Ein rotes Cover, eine souveräne Pose. Es sieht aus wie eine Kampfansage.

Doch nach den letzten Geschehnissen, ist diese auch nötig.



Meinung:


Der Prolog läutet das Ende ein.
Ein Ende auf das ich mehr als gespannt war. Denn so hoffte ich endlich auf alles eine Antwort zu erhalten.


Und wenn man eine Antwort erhält, kann man diese nicht mehr rückgängig machen.

Wenn dein ganzes Leben auf einer Lüge basiert. Kannst du damit umgehen?

Wir erfahren was geschehen war und warum.

Doch alles ist dennoch nicht wie es zunächst scheint. Tanya wächst in diesem Teil mehr über sich hinaus als jemals erwartet.

Auch wenn sich das Training und einige andere Aspekte meiner Meinung nach gezogen haben, war es dennoch ein spannender letzter Teil. Soviel wird aufgeklärt. Auch wenn ich eigentlich mit einer völlig anderen Grundlage gerechnet habe. Es gab einige Wendungen die mich wirklich überraschten. Und so habe ich bis zum Ende mitgefiebert.
Leider fand ich das Ende dann doch etwas knapp. Ich hätte gerne gewusst was mit dem ein oder anderen lieb gewonnenen Charakter passiert ist. Aber das kann man sich auch vielleicht zusammenreimen :)

Phillip wird auch in diesem Teil leider nicht mein Lieblingscharakter. Ich weiß einfach nicht ob ich das so hinnehmen kann :D
Ja ich bin da jetzt sehr nachtragend :D
Durch den, zum ersten mal auftretenden Erzählperpektivenwechsel, konnte man aber diesmal mehr Einblicke in die Geschehnisse erhalten, das gefiel mir sehr gut.
Zumal man dann immer auf dem Laufendem war.

Ein toller letzter Teil.
Ich werde sie alle vermissen. Vorallem Claire und Fernand. Henry und Tanya. Sie sind mir am meisten ans Herz gewachsen.

Aber es steht ja noch das Spin off aus. Evtl gibt es ja ein kurzes Wiedersehen *Hoff* 😂


Schlussendlich kann man sagen, das diese Reihe definitiv lesenswert ist. An der ein oder anderen Stelle vielleicht etwas langatmig, an anderer Stelle etwas zu wenig. Aber das ist verkraftbar.

Ich bin froh diese Reihe endlich vom SuB befreit zu haben. Sie lohnt sich alle mal, wenn man etwas Gedult mitbringt. Und der "Hass" auf Phillip, war ja auch irgendwie erfrischend.

"Ja mein Lieber, wir Beide, werden niemals Freunde!!!"



 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen