Sonntag, 25. Juni 2017

#Rezension - Soul Eater 1 - Atsushi Ohkubo - Carlsen Manga




Autor: Atsushi Ohkubo

Preis:Taschenbuch 5,95

Seitenanzahl:208

Verlag: CarlsenManga

Altersempfehlung: ab 12

Teil 1 von 25








Klappentext:

Einmal Seele zum Mitnehmen, bitte!
Maka ist eine Waffenschmiedin in spezieller Ausbildung. Ihre Sense namens "Soul Eater" hat ein Eigenleben und nimmt außerhalb des Kampfes die Gestalt eines ultracoolen Jungen an. Um eine "Waffe des Todesgottes" zu erschaffen, muss sich Soul Eater exakt 99 böse Seelen und eine Hexenseele einverleiben, nur so kann Maka ihre Ausbildung abschließen. Die nötigen Seelen wurden nach einigem Aufwand "zubereitet" und verschlungen, doch an der Seele einer Hexe beißen sich die beiden die Zähne aus. Müssen sie nun  vielleichtsogar wieder ganz von vorne beginnen...?
Eine rasante Fressorgie beginnt, auch zwischen den Mahlzeiten genießbar!(c) CarlsenManga

Cover:

Maka, Soul und eine Hexe zieren das Cover. Sie verleihen diesem einen tollen Akzent zum sonst hellem Hintergrund. Aber das gefiel mir sehr gut. Nicht zu überladen. Vorallem das Zusammenspiel der 3 Charaktere.

Meinung:

Es geht allein um die Seele
99 Seelen + Die einer Hexe.

Alles könnte so einfach sein :)


Zeichnung


Recht traditionell, einzigartige Charaktere und ein tolles Umfeld. Man fühlt sich gleich in dieser Geschichte Zuhause.


Handlung


An sich dreht sich alles darum die neue Death Syth des Shinigamis zu erschaffen bzw. zu werden.

Das wäre alles kein Problem wäre Soul und Maka nicht dieser winzig kleine Fehler unterlaufen. Nun heißt es von vorn zu beginnen.Im ersten Teil lernen wir Maka und Soul kennen,aber auch einige andere Waffenmeister.
Die Charaktere sind ziemlich verschieden, wobei sich die beiden Kerle für ach so cool und unantastbar halten (Was habe ich gelacht) XD An sich hat mir der Manga viel Freude bereitet. Er ist recht unterhaltsam, und bietet viel Aktion. Er ist sowohl für weibliche als auch männliche Leser geeignet. Wobei es mir einen Hauch zu sexy war. Aber naja. Das kommt öfters vor als mir lieb ist. :3 miep *hihi*

Aber da ich finde, dass dieser Manga auch an das jüngere Puplikum gerichtet ist, fand ich es etwas viel. Auch wenn keine expliziten Dinge zu sehen waren. Aber evtl. bin ich da auch etwas pingelig ^^

Maka ist jedoch nicht überproportioniert das ist ein Aspekt, der mir sehr gut gefallen hat. Dadurch kommt es sogar zu sehr lustigen Szenen :)

Wie gesagt dies ist der erste Teil und wir lernen die ersten Hauptcharaktere kennen. Jeder ist für sich einzigartig. Vorallem Daeth the Kid. Ja der ist zwanghaft komisch hihi. Ich glaube er ist unfreiwillig einer meiner Lieblingscharaktere geworden ^^ (auf die Zunge beiß "Er kann ja nichts dafür" *lach*)

Somit werden wir erst einmal in die Welt der Waffenmeister eingeführt und lernen was die Aufgabe eben dieser ist. Ziel ist es Seelen zu sammeln denn es geht nur um diese! Wie weit ist man bereit zu gehen und wann verstößt man gegen seine Prinzipien? Ein schöner Gedankengang der den ersten Teil wunderbar in Szene setzt.

 


Fazit  

Ein toller erster Teil, welcher viel Potential offen hält um diese Welt mit 24 weiteren Bänden richtig toll zu gestalten.

Der Zeichenstil ist definitiv gelungen. Auf den Leser warten jedenfalls viel Aktion, ein Haufen Humor und ein Touch Erotik.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen