Sonntag, 11. Juni 2017

#Rezension - Twilight Biss zum Morgengrauen Comic 1 - Stephenie Meyer, Young Kim - Carlsen



Autor: Stephenie Meyer, Young Kim

Preis: Hardcover 14,90 € / ebook 10,99


Seiten: 224


Verlag: Carlsen


Altersempfehlung: ab 14


Teil 1 von 2 (von Buch 1)









Klappentext:


In "Twilight: Biss zum Morgengrauen - der Comic" verwandelte die koreanische Zeichnerin Young Kim Stephenie Meyers Worte in eine packende Comicgeschichte, die in stimmungsvollen Bildern von Bellas und Edwards Leben in Forks erzählt.

Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft. Die so viele Hindernisse überwinden muss, dass man auf jeder Seite mitfiebert. So romantisch und spannend, dass dem Leser bei diesem wunderschön geschriebenen Buch eine Gänsehaut über den Rücken läuft.(c) Carlsen


Cover:


Bella, die auf einer Wiese. Teil 1+2 bieten ein tolles Gesamtbild.


Meinung:


Bisher kannte ich nur die Filme, während die Bücher noch auf dem SuB rumliegen. Doch ich konnte mich nicht wirklich mit ihnen anfreunden.

Und dennoch wollte ich gerne mehr aus der Twilight Welt erfahren. Und so kam ich zu den Comics.

Der Zeichenstil ist eigentlich sehr schön. Leider verstörten mich einige Zeichnungen von Edward. ;D Er erinnerte mich am Anfang teilweise an einen Massenmörder XD ahh Sorry. Das lag aber an seiner Mimik :D
Ansonsten, ein durchgängig angenehmer Zeichenstil. Was mir besonders gefiel, waren die eingebauten Farbseiten, diese gaben der Geschichte nochmal mehr Tiefe.
Wie nah die Geschichte an dem Buch ist, kann ich nicht beurteilen. Aber das es Unterschiede zum Film gibt, fand ich interessant. Und da es eine Zusammenarbeit der Zeichnerin und der Autorin war, gehe ich davon aus, dass es sich an der Buchreihe orientiert.

Mir ist "diese" Bella jedoch um einiges sympathischer. Denn sie zeigt mehr Gefühlsregungen. Sie ist nicht so, naja, so wie im Film halt. Ich mag diese mehr, da sie für mich mehr menschliche Regungen preisgibt.

Edward hingegen wirkt auf mich nicht unsicher sondern arrogant. Sorry Team Edward, aber in dieser Art mag ich ihn irgendwie nicht wirklich 😂
Aber dieser Comic zeigte mir eine viel schönere tiefere und romantischer Stimmung, als es der Film konnte.
Ich habe viele Details gefunden, die im Film anders waren, oder gar nicht vorkamen.
Auch wenn mir Edward am Anfang ziemlich auf den Keks ging wurde er mir gegen Ende doch sympathisch.
Da es ein Comic ist, fallen die Szenen kürzer aus. Das ist aber nicht so schlimm, da durch Bella´s Erzählung der Fluss gehalten wird.

Ich bin gut in die Story reingekommen und konnte den Comic nicht aus der Hand legen.

Ich fand die Idee, ein weltbekanntes Buch noch einmal neu in Szene zu setzen sehr gut. Und die Umsetzung ist unglaublich toll.
Vorallem bin ich nun wirklich am überlegen, die Bücher zu lesen.
Denn wenn es so viel mehr ist, als die Filme preisgegeben haben, dann bin ich bereit.

Nein wirklich, ich bin begeistern <3



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen